Kajak

translation missing: de.collection.no_products

Aufblasbare Kajaks für alle, die es gern praktisch haben

Es gibt wenig, was einen Ausflug mit dem Kajak an einem schönen sonnigen Tag übertrifft. Träumst auch du von einem Kajak, hältst diese aber für etwas zu teuer und unpraktisch? Dann sind aufblasbare Kajaks die Lösung für dich.

Mit einem aufblasbaren Kajak erhält man ein solides Wasserfahrzeug, das genauso gut funktioniert wie ein klassisches Kajak - es nimmt nur weniger Platz ein, wiegt weniger und ist leichter zu tragen.

Bei CoolSnow findest du eine große Auswahl an Ausrüstung fürs Skifahren, den Wassersport und mehr. Sieh dir unsere Auswahl an aufblasbaren Kajaks gleich hier auf unserer Seite an.

Kajaks sind beliebt - und wir wissen warum

Aufblasbare Kajaks haben sich bei vielen Wassersportlern durchgesetzt. In der Tat ist ein aufblasbares Kajak in vielerlei Hinsicht praktisch. Es ist benutzerfreundlich, leicht zu lagern, preiswert und nicht zuletzt langlebig.

Egal, ob du gerade erst mit dem Kajakfahren angefangen hast oder schon seit Jahren paddelst, ein aufblasbares Kajak wie bei CoolSnow, könnte genau das Richtige für dich sein.

Aufblasbare Kajaks sind kompakt und wiegen weniger

Wie der Name schon sagt, können aufblasbare Kajaks auch abgepumpt werden. Das bedeutet, dass aufblasbare Kajaks dadurch auch klein und kompakt gelagert

werden können. Das ist besonders gut für diejenigen, die z. B. keinen Keller, keine Garage oder keinen Schuppen haben, in dem sie Dinge lagern können.

Das Gewicht von aufblasbaren Kajaks hängt natürlich vom Modell und Material ab, aber sie wiegen im Allgemeinen weniger als klassische Hartschalenkajaks.

Komm einfacher aufs Wasser

Zum einen nehmen diese Kajaks weniger Platz ein und wiegen weniger, wodurch sie leicht zu verstauen sind. Außerdem ist es einfacher, mit dem Kajak zum Wasser zu kommen, da es leichter im Auto, auf dem Fahrrad oder wie auch immer zu transportieren ist.

Zum Beispiel kannst du in eine Aufbewahrungstasche mit Griffen oder Rucksackriemen investieren, mit denen du sie leicht auf den Rücken oder von zu Hause in dein Fahrzeug heben kannst.

Es ist auch praktisch, wenn du eine Strecke von deinem Fahrzeug zum Wasser laufen musst. Hier ist das Heben eines klassischen Kajaks oft unpraktisch und schwierig - vor allem, wenn man alleine unterwegs ist.

Aufblasbare Kajaks schwimmen fast immer - auch wenn sie eine Panne haben

Selbstverständlich schwimmen Kajaks nach dem Kauf. Allerdings schwimmen aufblasbare Kajaks auch dann, wenn sie eine Panne haben.

Die meisten modernen aufblasbaren Kajaks verfügen über mehrere Luftkammern, was bedeutet, dass eine Panne in einer der Kammern nicht die ganze Reise ruiniert.

Wenn eine Luftkammer durchstoßen wird, kann diese geflickt werden, wenn du wieder an Land bist. Bei CoolSnow sind Flickensätze bei der überwiegenden Mehrheit der aufblasbaren Kajaks im Lieferumfang enthalten.

Geld sparen mit einem aufblasbaren Kajak

Ein weiterer Vorteil von aufblasbaren Kajaks ist, dass sie das Budget nicht sprengen. Tatsächlich sind aufblasbare Kajaks in der Regel deutlich preiswerter als der Kauf eines Hartschalenkajaks.

Sie liegen genauso stabil im Wasser wie Hartschalenkajaks

Aufblasbare Kajaks haben einen breiteren und flacheren Boden als die meisten Kajaks.

Die Luft in aufblasbaren Kajaks macht sie mindestens so stabil wie Hartschalenkajaks. Einige empfinden sie sogar als stabiler.

Mit einem aufblasbaren Kajak ist nicht viel Ausrüstung nötig

Wenn du ein aufblasbares Kajak von guter Qualität kaufst, erhältst du normalerweise alles, was du brauchst. Das bedeutet eine Aufbewahrungstasche, Flickzeug, zwei Paddel und eine Pumpe.

Das Einzige, wofür du selbst sorgen musst, ist eine gute Schwimmweste - und auch die findest du hier bei CoolSnow.

Es handelt sich also nicht um eine Sportart, für die du eine Ausrüstung im Wert von Tausenden von Euro kaufen musst. Im Gegenteil: Man braucht nur in ein aufblasbares Kajak zu investieren und schon kann es losgehen.

Die Nachteile von aufblasbaren Kajaks sind minimal

Es gibt bis auf wenige Ausnahmen nicht viele Nachteile von aufblasbaren Kajaks. Da wir die Vorteile aufgelistet haben, wäre es ein wohl unfair, nicht auch die wenigen Nachteile zu erwähnen.

Wir haben die Nachteile nachfolgend aufgelistet.

Es bedarf etwas mehr Vorbereitung als bei einem Hartschalenkajak

Ein aufblasbarer Kajak muss natürlich aufgeblasen werden, was bis zu fünf Minuten dauern kann. Andererseits würdest du mit einem Hartschalenkajak wahrscheinlich länger unterwegs sein, um ihn ins Wasser zu bekommen, weil er so viel schwerer zu transportieren ist. Vielleicht macht das den Nachteil ja wieder wett?

Aufblasbare Kajaks erfordern eine gründliche Trocknung für die beste Langlebigkeit

Wenn du möglichst lange Freude an deinem aufblasbaren Kajak haben willst, musst du dich auch um seine Pflege kümmern. Das bedeutet unter anderem, dass man ihn nach jedem Gebrauch gründlich reinigen und abtrocknen sollte - und zwar in allen kleinen Ecken und Löchern.

Was man vor dem Kauf von aufblasbaren Kajaks wissen muss

Gefällt dir die Idee eines aufblasbaren Kajaks? Das verstehen wir gut. Wir möchten, dass du dich so gut wie möglich vorbereitet fühlst, wenn es um die Wahl eines guten, hochwertigen aufblasbaren Kajaks geht.

Deshalb haben wir im Folgenden einige Punkte zusammengestellt, über die man informiert sein sollte, bevor man in ein Kajak investiert.

PVC ist eines der besten Materialien, die du wählen kannst

Wenn es darum geht, einen aufblasbaren Kajak zu wählen, stehen viele Materialien zur Auswahl. Hier steht der Preis meist im Zusammenhang mit der Qualität. Bei CoolSnow legen wir großen Wert auf Letztere. Deshalb bieten wir zum Beispiel Kajaks aus PVC an, die besonders langlebig sind.

Aufblasbare Kajaks aus PVC halten in der Regel wesentlich länger, was sich natürlich auch im Preis widerspiegelt. Ein aufblasbarer Kajak von guter Qualität, wie bei CoolSnow zu finden, kann 15 Jahre lang, bei guter Pflege sogar noch länger halten.

Wie man einen aufblasbaren Kajak aufpumpt

Das Aufpumpen eines aufblasbaren Kajaks ist sehr einfach und nimmt nur etwa drei bis fünf Minuten in Anspruch. Wenn du es jedoch falsch machst, riskierst du eine Beschädigung deines Kajaks.

Die meisten Kajaks werden mit einer eigenen Pumpe geliefert, aber man kann auch seine eigene verwenden - das ist ganz dir überlassen.

  1. Überprüfe die Ventile auf Schmutz und Ablagerungen und entferne diese, falls vorhanden - du willst nicht, dass Sand und Steine in die Ventile geblasen werden
  2. Stelle sicher, dass du genügend Platz um dich herum hast und prüfe, dass sich nichts auf dem Boden befindet, was dein Kajak durchstechen könnte, während du es aufpumpst
  3. Die meisten Kajaks werden mit einer Pumpe geliefert, aber wenn du deine eigene Pumpe verwenden möchtest, empfiehlt sich eine mit eingebautem Luftdruckmesser, damit du das Kajak nicht zu stark aufpumpst
  4. Wenn der Kajak aufgeblasen ist, solltest du dich so schnell wie möglich ins Wasser begeben, damit er nicht unnötig auf heißem Asphalt oder in der direkten Sonne liegt

Bonus-Tipp: Wenn es beim Kajakfahren sehr sonnig ist, lohnt es sich, ein wenig Luft aus den Belüftungsöffnungen zu lassen. Durch die Hitze dehnt sich die Luft aus, was dazu führen kann, dass sich das Kajak stark dehnt und Schaden nimmt.